Link verschicken   Drucken
 

Spielmannszug

 

Grundstein des Spielmannszuges

Den Grundstein für die wohl erste Marschkapelle legte schon in den 30iger Jahren die Feuerwehr, unter Leitung von Oskar Wedemann. Denn er finanzierte den Musikern, die auch Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr waren, die Instrumente aus seiner Tasche. Aus Dankbarkeit brachten die Musiker ihm jedes Jahr, zu seinem Geburtstag, ein Ständchen. Selbst auch dann noch, als er nicht mehr Wehrführer war. Das letzte Ständchen brachten sie ihm am 03.05.1945, an seinem letzten Geburtstag.

Auch nach dem Krieg, bis Ende der 50iger Jahre, marschierte die Böhlitzer Feuerwehrkapelle, bei jedem Fest, Umzug am 1. Mai und sonstigen Gelegenheiten, unter der Leitung von Walter Müller, wieder voran.

 

Der Spielmannszug

Der Spielmannszug, ein Klangkörper der Freiwilligen Feuerwehr Böhlitz, wurde am 1. Mai 1965, vorrangig auf Initiative von Sigfried Hesse und Gerhard Krebs, ohne Auftrag von oben, aus Freude an der Musik, ins Leben gerufen. Erster Vorsitzender wurde Sigfried Hesse*, Bei seiner Gründung umfasste der Verein folgende Mitglieder: Walter Stawitzke*, Klaus Schatz, Heinz Krause, Helmut Krause*, Gerhard Krebs*, Roland Krebs, Willi Groth*, Dieter Groth*, Arthur Glass*, Hermann Klotzsch, Otto Naumann*, Werner Mai*, Lothar Wugk*, Roland Wugk, Paul Thärigen*, Manfred Rohne, Rudolf Pöge*.

 

Viele hatten bisher noch kein Instrument gespielt und hatten es deshalb nicht leicht, eines zu spielen, denn nicht jedem war das richtige Gefühl für das Spielen des ihm anvertrauten Instruments gegeben. Doch die meisten Kameraden gaben nicht auf und übten fleißig weiter. Schließlich stellet sich der Erfolg ein, ja selbst bei so schwierigen Instrumenten wie Horn, Querpfeifen und Trommeln. Der Eiserne Wille unserer Mitglieder besiegte den sogenannten "inneren Schweinehund" und führte zu einem Klangkörper der bald im Kreis und über dessen Grenzen hinaus bekannt wurde.

 

An jedem 1. Mai wurden in mehreren Nachbargemeinden des Kreises Wurzen und im Heimatort die Maidemonstrationen und die Kulturprogramme begleitet. In Böhlitz wurden außerdem bei Dorffesten zu den Traditionellen Lampionumzügen am Vorabend des 1. Mai und 3. Oktober für Alt und Jung gespielt. Aber auch zu Feuerwehrveranstaltungen im Kreisgebiet und auch in den Kreisen Grimma und Torgau war unser Spielmannszug bei der Gestaltung der Kulturprogramme dabei. Der Fleiß und das können unter seinem Leiter Siegfried Hesse, der seit der Gründung diese Verantwortungsvolle Funktion wahrnimmt, konnte der Spielmannszug den Ehrentitel "Hervorragendes Volkskunstkollektiv" erringen. Natürlich soll es auch weiter hin so sein, denn auf den Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr ist Verlass. Überall wo er auftritt schlagen die Herzen der Zuschauer beim Vorbeimarsch höher und bringen Freude und Stimmung in die Veranstaltungen. Alle Jubiläen ob es nun das 10-Jährige, das 30- oder das 40jährige war, sie wurden alle stets zünftig, mit dem ganzen Dorf, gefeiert. Geboten wurden auch den Besuchern Fahrten mit dem Feuerwehrauto, Hüpfburg, Schießbude und natürlich wird auch immer für das leibliche wohl gesorgt.

Von 1990 bis 1999 führte Heike Lohoff die Geschicke des Spielmannszuges. Danach übernahm Haiko Wugk dessen Leitung.

Auf Grund von immer mal wiederkehrenden Nachwuchssorgen hat der Spielmannszug eine zweite Abteilung, mit acht Übungsleitern gegründet, die sich speziell mit der Ausbildung des Nachwuchses kümmert. Um diesen ständig aufs Neue zu Motivieren. Denn gerade für Neulinge ist es oft nicht einfach, die vielen Übungsstunden und Auftritte zeitlich mit der Schule unter einen Hut zu bringen. Seit Haiko Wugk die Geschicke des Spielmannszuges leitet, zeichnet er auch verantwortlich für die Festigung und Erweiterung des Repertoires.

Heute ist der Verein noch genau so erfolgreich wie in den Gründerjahren. Dafür gebührt den Musikern, die sich nicht nur das Fortbestehen, sondern auch die ständige Weiterentwicklung in Langjähriger Arbeit auf die Fahne geschrieben haben, gebührende Hochachtung. Allen voran, natürlich Haiko Wugk.

Der Feuerwehr- Spielmannszug ist in dieser Form und Größe der Einzige im ehemaligen Muldentalkreis.

 ​Quelle: Ortschronik Collmen-Böhlitz Dieter Bogon und Dr. Tankred Wendler

 

 

Der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Böhlitz gliedert sich heute in den Jugendspielmannszug und den Erwachsenenspielmannszug. Insgesamt befinden sich zurzeit ca.30 Mitgliedern im Alter von 8-80 Jahren in dieser Abteilung.

 

Die Übungsstunden finden immer Montags von 18.30 Uhr bis 19.15 Uhr für den Jugendspielmannszug,

und von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr für den Erwachsenenspielmannszug statt.

Hast du Lust im Spielmannszug mitzuwirken? Dann schau bei einer der nächsten Übungsstunden Vorbei oder nimm einfach per mit uns auf