Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Einsatz 04/19

Datum

23.04.19

Alarmierungsmittel

Digitale Meldeempfänger, Sirene

Alarmstichwort

B2: Gebäude

Alarmierungszeit

03:16 Uhr

Einsatzende 21:16 Uhr

Fahrzeuge

FF Böhlitz: 

ELW1 11/14/1 TSF-W/Z 11/46/1 TLF3000 11/26/1

weitere Kräfte

FF Thallwitz, FF Röcknitz, FF Wurzen, FF Eilenburg, FF Großzschepa, FF Hohburg, Polizei, Kripo, Brandursachenermittler, Rettungsdienst/ SEG Sanität, THW OV Grimma, Privatfirmen

Geräte

Atemschutz, Tragen, Wenderohre (DLK), Wärmebildkamera,...

Bericht :

Am frühen Dienstagmorgen nach dem Osterwochenende wurden wir nach Thallwitz zu einem Gebäudebrand in der Gaststätte alarmiert. An der Einsatzstelle drang bereits aus mehreren Fenstern dicker, schwarzer Qualm. Außerdem wurden Personen in dem Gebäude vermutet. Unter schwerem Atemschutz gingen mehrere Trupps zur Personensuche und Lokalisierung der Brandstelle in das Gebäude vor. Kurz nachdem wir die Brandstelle erreicht hatten, wurde in einem Nebenraum eine Person gefunden, welche schnellstmöglich geborgen wurde. Der Notarzt konnte leider nur noch den Tod feststellen und die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kurze Zeit später griff das Feuer auf den Gesamten Dachstuhl über, und konnte sich bis zu einer Brandwand des angrenzenden Saal's ausbreiten. Mit einer massiven Riegelstellung konnte diese Wand gehalten werden, sodass der Saal keinen Schaden genommen hat. Zur Stabilisierung des nun Freistehenden Giebels, wurden 2 Fachberater des THW und ein Statiker an die Einsatzstelle gezogen, welche sich ein Bild der Lage machten, um entsprechende Kräfte und Mittel zur Einsatzstelle zu führen. Gegen Mittag war der Brand dann weitestgehend unter Kontrolle, um auch mit den Vorbereitungen für die Sicherung des Giebels zu beginnen. Im Verlauf des Nachmittages wurden Parallel Sicherungsmaßnahmen und Restlöscharbeiten durchgeführt. Die Brandursachenermittler haben sich am Nachmittag ein erstes Bild der Einsatzstelle gemacht, und haben dann am Mittwoch die Ermittlungen aufgenommen. Die Nacht über wurde einen Brandsicherheitswache an der Einsatzstelle gestellt, welche noch einmal das Strahlrohr in die Hand nehmen musste. Am Mittwoch früh kam das THW nochmals zum Einsatz, um die Decke des Gastraumes zu stützen, damit die nicht auch noch Durchbricht und die Brandursachenermittler Ihre Arbeiten durchführen können.

 

Bildergalerie

Bericht LVZ

Bericht KFV

Beitrag MDR um2

Beitrag MDR um4

 

Spendenaufruf Gemeinde Thallwitz